Ingwer auf dem Balkon
am
8. Oktober 2017

Schritt 1 (März): Ingwer einweichen und einpflanzen

Um Ingwer auf dem Balkon anbauen zu können, habe ich mir zunächst eine schöne Knolle Ingwer aus dem Bio-Supermarkt besorgt und sie erst einmal 24 Stunden in Wasser eingeweicht. Anschließend habe ich den Ingwer eingepflanzt. Dazu habe ich den eingeweichten Ingwer leicht auf die Erde gedrückt und leicht mit Erde bedeckt. Aber gerade nur so viel, dass der Ingwer nicht mehr zu sehen ist. Ingwer mag es warm und feucht. Von daher habe ich den Topf mit Folie abgedeckt und in eine helle und warme Ecke in meiner Wohnung abgestellt.

 

 

 

 

 

Schritt 2 (Mai): Die ersten grünen Triebe

Nach Eisheiligen habe ich den Ingwer auf den Balkon gestellt. Die Erde sollte nie komplett austrocknen, und idealerweise steht der Ingwer an einer Stelle, an der er viel Sonne abbekommt.

In den ersten zwei bis drei Wochen hat sich zunächst nichts getan. Vielleicht war es doch noch ein wenig zu kalt für den Ingwer oder er braucht einfach länger, bis die Triebe kommen.

Nach rund vier Wochen in der Wohnung und dann noch einmal ca. drei Wochen auf dem Balkon, hat sich endlich ein kleines grünes Stänglein den Weg an die Freiheit erkämpft.

 

Schritt 3 (Juni – September): Die Wachstumsphase

In den folgenden Wochen habe ich nicht viel mehr getan, als ab und an den Ingwer zu gießen und ihm beim Wachsen zuzuschauen. Viel gießen musste ich nicht. Anders als meine Blumen oder auch die Tomaten, benötigt Ingwer nur sehr wenig Wasser. Ich musste eher dafür sorgen, dass die Erde nicht zu feucht ist. So habe ich beispielsweise nach starkem Regen immer überschüssiges Wasser, dass sich im Übertopf gesammelt hat, abgegossen.

 Schritt 4 (November): Ab ins Warme und Ernte

Im Oktober habe ich den Ingwer vom Balkon geholt, damit er nicht eingeht, aufgrund der deutlich kühleren Nächte. Als sich dann die Blätter angefangen gelb zu verfärben, habe ich mich an die Ernte gemacht. Wirklich überragend war die Ernte nicht, bzw. ich hatte mir ein wenig mehr erhofft. Wirklich schön finde ich allerdings, dass sehr gut zu erkennen ist, an welcher Stelle neue Knollen gewachsen sind. Woran es lag, dass die Knollen nicht noch wesentlich stärker gewachsen sind? Ich kann es nicht genau sagen. Meine Vermutung: Es war zu kalt und aufgrund meines nicht überdachten Balkons auch zu nass. Immer wieder musste ich Wasser abgießen, da es einfach zu viel geregnet hat. Im nächsten Jahr probiere ich es noch einmal. Allerdings werde ich es dann in der Wohnung probieren. Ob das besser klappt oder total schief geht, werde ich berichten. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Weiterlesen:

Schlagwörter
ÄHNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTAR