Knoblauch anbauen
am
4. November 2017

Wenn du ein Knoblauchliebhaber bist, habe ich eine gute Nachricht. Knoblauch anbauen ist kinderleicht und wirklich jeder bekommt das hin. Besorge dir dazu einfach eine große Knoblauchzehe und setze sie in einen Topf mit Erde ein. Bedecke die Zehe mit ein wenig Erde und achte darauf, dass du die Erde immer leicht feucht hälst. Dann heißt es eigentlich nur noch warten und ernten.

Schritt 1 (März): Das Einpflanzen

Zum anpflanzen habe ich mich für zwei Hängetöpfe entschieden. Pro Topf habe ich je zwei Zehen verwendet. Knoblauch könnt ihr entweder im Herbst oder im Frühjahr einpflanzen. Ich habe meinen Knoblauch im März gepflanzt und schon nach rund zwei Wochen haben sich die ersten grünen Triebe an die Oberfläche gekämpft. Im April und Mai ist der Knoblauch ziemlich groß geworden und ich habe ihn irgendwann ein wenig zurückgeschnitten, da mir die Blätter zu groß wurden. Im Garten hätte es mich nicht gestört. Auf dem Balkon sah es jedoch irgendwann nicht mehr schön aus. Das tolle am Knoblauch ist, dass er, gepflanzt zwischen Pflanzen, als natürliches Pflanzenschutzmittel wirkt und dabei hilft, die Balkonpflanzen von Schädlingen und Blattläusen frei zu halten. Die mögen den Duft vom Knoblauch überhaupt nicht und lassen sich stattdessen beim Nachbarn nieder. 😉

 

 

 

 

 

 

Schritt 2 (Juli): Die Ernte

Mitte Juli, waren ungefähr zwei Drittel der Blätter nicht mehr grün, sondern gelblich. Ein klares Zeichen, dass der Knoblauch reif ist und er geerntet werden kann. Dafür dass ich es zum ersten Mal gemacht habe, kann sich das Ergebnis doch sehen lassen. Die Knollen habe ich anschließend einige Tage trocknen gelassen. Theoretisch halten sie so locker den ganzen Winter. Da meine Ernte überschaubar ausfiel, konnte ich das nicht wirklich testen. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

  • Knoblauch anbauen ist ein Kinderspiel.
  • Knoblauch schmeckt nicht nur super, sondern ist gesund und wirkt als natürliches Pflanzenschutzmittel.
  • Nächstes Jahr werde ich bestimmt einige Knollen mehr anbauen.

 

Zum Weiterlesen:

Schlagwörter
ÄHNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTAR