Turm aus Kochbananen-Pancakes.
Ernährung In die Rezepte-Welt

Vegane Kochbananen-Pancakes

am
19. April 2018

Vor einigen Jahren habe ich einige Zeit in Ecuador im Bosco Nublado (Nebelwald) verbracht. Vier Wochen lang hatte ich meine kleine Hütte für mich allein im Wald. Verpflegt wurde ich von einer Familie, die in einem Häuschen ein paar hundert Meter entfernt von mir wohnte. Das Essen war sehr einfach, aber lecker. Immer wieder gab es auch Kochbananen-Pancakes, die mir besonders gut geschmeckt haben. Leider habe ich versäumt, mir das Rezept geben zu lassen. Als mir dann in der Heimat zufällig Kochbananen in die Hände gefallen sind, habe ich einfach ein wenig experimentiert. Das Ergebnis schmeckt super. Probier es aus und schreib mir gern, wie es dir gefällt.

Was du benötigst:

  • 3 Kochbananen – Nimm am besten die reifen, gelben Bananen. Je reifer die Bananen, desto besser ist das Ergebnis.
  • Kartoffelmehl – Ungefähr einen Esslöffel pro Banane. Nach Bedarf kannst du auch mehr oder weniger nehmen. Erfahrungsgemäß benötigst du umso mehr Kartoffelmehl, je reifer die Bananen sind.
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Teelöffel Sesamöl, damit der „Teig“ schön fluffig wird.
  • Öl, oder auch geschmacksneutrales Kokosöl zum Braten

Was du tun musst:

  • Schäle die Kochbananen und wirf sie in deinen (Hochleistungs-)Mixer. Gib Salz, Pfeffer, Kartoffelmehl und Sesamöl dazu und mixe alles zu einer Masse. Die Masse sollte eine fluffige aber auch klebrige Masse ergeben.
  • Erhitze reichlich Öl in einer beschichteten Pfanne und gib mithilfe eines Esslöffels die Kochbananen-Masse dazu. Jetzt musst du die Pancakes nur regelmäßig wenden und von beiden Seiten goldgelb anbraten.
  • Sind sie fertig, empfehle ich sie zunächst auf ein Küchentuch zu legen, damit das Öl abtropfen kann. Anschließend sollten sie idealerweise noch heiß gegessen werden, da sie dann am besten schmecken.

Optional:

  • Du kannst beliebig weitere Zutaten in die Masse unterrühren, bevor du sie in die Pfanne gibst. Ich habe es beispielsweise mit Kräutern und Nüssen ausprobiert.
  • Sehr lecker schmecken die Kochbananen-Pancakes auch, wenn du frisches Obst direkt auf die heißen Pancakes gibst. Die Mischung aus süß und herzhaft, heiß und kalt schmeckt grandios.

Weitere Ideen für das Topping:

  • Bananen, Erdbeeren, Weintrauben
  • Gewürze, wie zum Beispiel Rosmarin
  • Nüsse
  • Erdnussbutter
  • Puderzucker
  • Oder was auch immer dir schmeckt.

Hinweis zum Hochleistungsmixer: Solltest du keinen Hochleistungsmixer haben, klappt es auch, wenn du die Bananen mit einer Gabel oder mit deinen Händen zerdrückst. Es ist zwar mehr Arbeit und die Pancakes sind ein wenig grober, sie sind aber genauso lecker.

 

Geschälte Kochbananen liegen auf einem Schneidebrett.

Kochbanenen schälen und ab mit ihnen in den Mixer.

Kartoffelmehl in Schale

Kartoffelmehl und Öl dazugeben.

Kochbanenen-Pancakes werden in Öl goldgelb gebraten.

Kochbanenen-Pancakes in Öl goldgelb braten und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Teller, garniert mit Banenen und Goji-Beeren

Am Ende nach eigenem Geschmack garnieren, bestreichen, belegen…

Turm aus Kochbananen-Pancakes.

…und einfach nur genießen!

 

 

 

Schlagwörter
ÄHNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTAR